Eddie

Eddie zieht um

24. Juni 2019

Eddie der kleine Schlingel ist das krasse Gegenteil von Bibi. Obwohl der kleine Eichkater so schwer verletzt war ist er ein echter Racker. Eddie war sein Hörnchenkäfig zu klein, und die Aufzuchtsmilch zu mädchenhaft. Er will lieber “Schnitzel mit Pommes” !

Nachdem ich nun zwei Tage ziemlich erfolglos versucht habe ihm die Ersatzmilch zu verabreichen sind wir auf feste Kost umgestiegen. Ja DAS mag Eddie ! Die Milch mag er höchstens noch am Morgen – wenn er sehr gut gelaunt ist gehen auch abends nochmal magere 5 ml. Gut – echte Kerle brauchen etwas Handfestes – ich habe verstanden ….

Eddie klettert im neuen Heim
Fellpflege
On Tour

Der kleine Kerl hat zudem echtes Glück dass Bibi gerade ausgezogen ist, denn somit konnte ich ihm die verlassene Wohnung weitervermieten. In der Auswilderungsvoliere hat er deutlich mehr Platz und fühlt sich auch sichtlich wohler. Trotz des Fremdkörpers, der immer noch in seiner Schulter steckt, klettert und tobt er was das Zeug hält. Es ist so schön zu sehen, dass es ihm gesundheitlich besser geht. Bibi konnte er durch das Gitter auch schon beschnuppern und kennenlernen. Wenn sie uns morgens besuchen kommt schaut sie auch gerne bei Eddie rein. Ob daraus mal eine Freundschaft entsteht wird sich zeigen. 

Sonnenblumenkern im Mund
Endlich was zum Zähnewetzen ...

25. Juni 2019

Was wäre ein Tag ohne Schockdiagnose bei Eddie :-((

Die Fremdkörper unter Eddies Haut haben sich heute Morgen leider als eine sich ablösende Hautnekrose herausgestellt. Als ich dem kleinen Patient heute seine Flasche bringen wollte fiel mir sofort auf, dass sein Arm seltsam aussah. Bei genauem Hinsehen konnte ich erkennen, dass sich große Teile der Nekrose bereits über Nacht gelöst hatten und das ganze Stück nur noch an einem seidenen Faden hing. Leider war in der Mitte auch ein eitriger Herd zu sehen. Ich nahm Eddie und ging postwendend und ungeduscht mit ihm zum Tierarzt.

Dort angekommen hatte sich Eddie schon alleine von der abgestorbenen Haut befreit. Die Wunde wurde gespült, desinfiziert und das kleine Eichhörnchen bekam nochmal ein Antibiotikum. Gerne hätte ich Eddie in einem einigermaßen sterilen Käfig auf dem Balkon untergebracht, aber die abartigen Temperaturen heute machen ihm zu sehr zu schaffen. Da die Wunde oberflächlich abgetrocknet ist, habe ich ihn soeben wieder in die Auswilderungvoliere umgesetzt.  

Aber keine Bange: Ich muss es jetzt mal so frei raus sagen: Eddie ist einfach eine Kampfsau ! Das erste was ihm nach dem Arztbesuch heute Morgen in den Sinn kam war essen und trinken – und das nicht wenig. Ich denke, sollte er nicht ganz blöd auf das Antibiotikum reagieren wird er auch seine letzten Wunden gut wegstecken. Am Donnerstag gehen wir zur Kontrolle. 

Abgefallene Nekrose von vorne
... und von hinten

Das Stückchen Fell / Haut hat übrigens eine Größe von ca. 3 cm Länge und 1 cm Breite. Das ist ziemlich ordentlich. Im Prinzip hat sich alles von der Schulter bis hin zum Ellenbogen abgelöst. Die zweite Nekrose hatte einen Durchmesser von ca. 3 mm und war kreisrund. Hoffen wir mal wieder das Beste für unseren kleinen Eichkater !

Dazu muss man bereit sein, wenn man sich einem Wildtier annimmt !

26. Juni 2019

Ich weiß, dass hier sehr viele mitlesen und mitfiebern. Oft bekomme ich Nachrichten per WhatsApp oder auch Anrufe von besorgten und treuen Lesern dieses Blogs. Alle wollen wissen wie es Eddie geht – dehalb eine kurze Zwischenmeldung:

Eddie geht es prima 🙂

Die Wunden sind verklebt und Eddie scheint unbeeindruckt. Einzig die Hitze macht ihm heute zu schaffen. Deshalb bietet sich mir heute auch dieses Bild. Eddie hängt schlapp auf dem Ast und chillt … alles ist gut ! 

Abhängen
Eddie wartet auf die kühleren Abendstunden

27. Juni 2019

Heute Morgen waren Eddie und ich nochmal zur Kontrolle beim Tierarzt. Soweit verheilen die Wunden gut. Noch schnell erneut € 15,- für Antibiotikum abdrücken und wieder ab nach Hause. Momentan ist es so sehr heiß – Eddie hat sich einfach nur abgelegt. 

Eddie mümmelt

3. Juli 2019

Eddie das Nagetier 😉

Ich wage nun vorsichtig zu behaupten, dass Eddie über dem Berg ist. Seine Wunden sehen zwar noch unschön aus, sind aber sauber und heilen ab. Im Video von heute sind die abheilenden nekrotischen Stellen am Arm gut zu erkennen. Eddie ist superscheu und duldet keine Besucher vor der Voliere. Außer mir traut er keinem Lebewesen über den Weg. Er ist somit ganz anders als Bibi, die jeden freudig angesprungen hat.
Das kann für später aber durchaus Vorteile haben. Der kleine Eichkater wird insgesamt sehr munter und hat sich von der Aufzuchtsmilch schon fast vollständig “abgestillt”. In zwei/drei Wochen ist er hoffentlich reif für die Freiheit.  

Gestern wurde ich innerhalb von 10 Minuten von zwei unterschiedlichen Findern von Eichhörnchen angerufen, die mir die Tiere zur Aufzucht bringen wollten. Natürlich habe ich die Kleinen entgegengenommen und erstversorgt, sie abends aber in eine Auffangstelle abgegeben. Zu viele Termine erlauben es mir in diesen Tagen nicht mich angemessen um die kleinen Eichhörnchen zu kümmern. Ich habe als einzelne Privatperson auch leider nicht die Möglichkeiten und den Platz mich um mehrere Tiere zu kümmern. Ich kann derzeit maximal einen Wurf oder zwei Tiere unterschiedlichen Alters aufnehmen. Da ich mich um alle meine Findlinge mit Herzblut kümmern möchte wäre alles andere nicht mit meiner Philosophie vereinbar. Ich hoffe meine Leser und auch die Menschen die mich wegen gefundener Eichhörnchen kontaktieren verstehen dies  ♥

Video abspielen

10. Juli 2019

Eddie der Prachtkerl

Nein, es ist ihm nicht passiert – er lebt noch 🙂

In diesen Tagen erreichen mich unheimlich viele Zuschriften bezüglich dem Verbleib von Bibi und Eddie. Beiden geht es sehr sehr gut. Bei mir ist etwas “Land unter” und ich will nicht recht die Zeit finden jeden Tag hier zu schreiben.  Mit Eddie gestaltet sich ein Fotoshooting ohnehin sehr schwierig. Eddie kann keine Sekunde stillhalten und tobt sich ausschließlich auf mir aus wenn ich zu ihm gehe. Während ich Bibi zuletzt wenigstens mit einem Champignon zum Stillhalten bewegen konnte, zieht bei Eddie rein gar nichts ! Ich KANN keine Fotos von ihm schießen – es ist ein Glücksfall ihn zu erwischen. 
Es reicht heute jedoch für ein Lebenszeichen. Der kleine Eichkater ernährt sich inzischen komplett selbst und hat enorme Energie. Ich denke, er ist bald bereit für die Wildnis 🙂

 

ÜBRIGENS: Wenn ich Eddie in der Voliere besuche ist danach tatsächlich eine Dusche fällig. Es vergeht kein Tag, an dem er mich nicht mit seinem “betörendem” Duft markiert. Und der ist echt stramm ! Mein lieber Herr Gesangsverein ……

 

Das Wuslon ...
... und sein Futterplatz

11. Juli 2019

Ein tagaktuelles Lebenszeichen von Eddie für alle treuen Leser, die sich um ihn sorgen. Ich habe etwas entdeckt, was ihn gefügig macht: LÖWENZAHN 🙂

Video abspielen

12. Juli 2019

Eddie am 12. Juli
Nomm nomm
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.