Bibi

Bibi erkundet die Welt

18. Juni 2019

Auf Erkundungstour im Garten

Bibi ist nun schon sehr sicher und darf täglich aus der Voliere raus – und das solange sie möchte ! Noch kommt sie immer wieder von alleine zurück, sucht meine Nähe und verbringt die Nacht freiwillig in ihrem “Hotel”.

Gestern war sie gute 4 Stunden verschwunden. Eigentlich hatte ich nicht damit gerechnet sie noch einmal zu sehen. Als ich abends zur Vernissage unseres Fotoclub  fuhr, war Bibi immer noch spurlos verschwunden. Zuhause gegen 20.30 Uhr wieder angekommen kam sie mir jedoch gut gelaunt entgegengesprungen. Was habe ich mich gefreut :-).
Nach einer ausgiebigen Verkraulung brachte ich sie in ihre Voliere  und gab ihr das geliebte Abendfläschchen. 

Auch heute durfte sie wieder raus. Bei dieser Hitze hat es sich Bibi auf dem Ast einer Thuja gemütlich gemacht und gechillt. Mittlerweile liegt sie wieder in ihrem Kobel und döst vor sich hin. Sie ist eben ein Traumhörnchen ♥

Praktischer Futterplatz neben der Voliere
Auf dem Dach der Voliere

20. Juni 2019

Meine Beiträge zu Bibi werden nun weniger werden. Solange sie in meiner Nähe bleibt, zeige ich hier aber weiterhin Bilder von ihr !

Bibi steigt mir auf`s Dach

Gestern war es soweit. Bibi kam am Abend nicht von ihrem Ausflug zurück. All die Tage, an denen Bibi bisher ihre Freiheit genoss, kam sie zwischendrin immer wieder zu mir um dann erneut wegzuhüpfen. Gestern sah ich sie gegen 14.00 Uhr zum letzen Mal auf der Terrasse.  Auch spät am Abend war Bibi immer noch spurlos verschwunden. Ich wollte nicht recht glauben, dass Madame freiwillig auf ihre Milchration und ihren bequemen Kobel verzichtet. Ich schlurfte durch die Gegend, rief und suchte sie – aber sie war wie vom Erdboden verschluckt …..

Ich brauche jetzt nicht zu erzählen, wer heute Nacht im Schlafanzug im Garten stand und nachgesehen hat, ob sie vielleicht doch noch heimgefunden hat. Aber nein, nichts …

Auch am Morgen weit und breit keine Bibi. Ich habe mir ernsthaft Sorgen gemacht. Dass sie der Habicht geholt hat, ein Auto überfahren, sie im Wald umherirrt und nicht heimfindet, eingesperrt in irgendeinem Schuppen poltert, den Lichtschacht bei den Nachbarn runtergefallen ist und und und.  “Na klar …” magst du jetzt sagen  “sie ist halt ein Wildtier und wollte endlich weg ..”. Ja, sicher. Aber Bibi ist eben ein besonderes Eichhörnchen mit einer starken Bindung, ich wollte es nicht recht glauben. Ich fuhr heute Morgen also zu einem Hundeshooting und war echt traurig. Der Gedanke es könnte ihr etwas zugestoßen sein war wirklich nicht schön. Als ich gegen 11.00 Uhr wieder Zuhause ankam ging ich auf den Balkon um Eddie zu füttern. Und was soll ich sagen, wer da mit 360 km/h um die Ecke in den Garten geschossen kam :-)) MEINE BIBI !!!

Ich rannte also schnell die Treppe hinunter in den Garten um sie zu begrüßen. Und die Begrüßung war toll 🙂 Bibi sprang an mir hoch und ich knuddelte sie erstmal richtig schön durch. Danach rannte sie in die Voliere wo sie ihren enormen Hunger und Durst stillte. Die Zeit nahm ich mir um ihr ihre Milch anzurühren. Selten habe ich sie so gierig trinken sehen.

 

Ich glaube in der Tat, dass sie heute Nacht irgendwo eingesperrt war. Nachdem sie satt war ging sie jedenfalls wieder auf geradem Weg in die Voliere, legte sich in den Kobel und schlief bis in die späten Mittagsstunden. Als sie aufwachte kam sie zu mir gerannt und mümmelte eine Nuss. Ich weiß nicht wo genau sie war, aber ihr Fell lebt nun leider !!! Bibi saß vor mir und mich lachten bestimmt 30 Flöhe alleine im weißen Brustfell an. Mich traf fast der Schlag. Mein gepflegtes Eichhörnchen hatte es in nur einer Nacht geschafft sich die volle Packung Parasiten einzufangen. Den Rest erspare ich allen. Bibi ist jedenfalls behandelt und der alte Kobel musst einem neuen weichen. Während ich diese Zeilen schreibe liegt sie friedlich schlummernd in ihrem neuen Hotelzimmer ….

Wieder Zuhause 🙂

Video abspielen

Meine Beiträge zu Bibi werden nun weniger werden. Solange sie in meiner Nähe bleibt, zeige ich hier aber weiterhin Bilder von ihr !

24. Juni 2019 - Bye Bye Bibi

Bibi ist ausgezogen

Bibi besucht mich täglich am Morgen und in den Abendstunden

Nun ist sie doch ausgezogen 🙂

Als Bibi vor zwei Tagen Nistmaterial aus ihrem Kobel im Mund zusammenrollte und wegtrug wusste ich, dass mein Mädchen sich irgendwo ein Nest baut. Wo sie ihre Nächte verbringt weiß ich nicht, wohl aber dass es ihr gut geht.

Bibi kommt mich jeden Morgen und Abend besuchen. Sie ist mir gegenüber immer noch so zutraulich wie zuvor. Wenn ich morgens auf Fototour oder beim Einkaufen bin erwartet sie mich bereits auf dem Dach ihrer Auswilderungsvoliere. Dort liegt die Dame ganz entspannt, streckt alle viere von sich und springt mir sofort entgegen wenn ich zu ihr laufe. Witzigerweise holt sie sich auch immer noch morgens ihren “Powershot” in Form von Aufzuchtsmilch ab. So ein großes und schönes Hörnchen – und doch noch an der Flasche. Die Bibi eben …. Ihre Besuche dauern meist so zwischen 10 und 15 Minuten – dann verschwindet sie wieder.

Und wenn die Tauben im Baum drei Gärten weiter, zu viert aus dem Geäst fliegen weiß ich: Bibi was here 😉

Die Schöne !
Bekommt natürlich weiterhin Leckereien wenn sie mich besucht

27. Juni 2019

Täglicher Besuch

Meine kleine Bibi besucht mich nach wie vor jeden Tag zweimal. Da darf ich sie kraulen, füttern und von Flöhen und Zecken befreien ….   😉
In diesem Video sitzt sie mal wieder an ihrem Lieblingplatz unter dem Schlitzahorn am Teich. 

Video abspielen

03. Juli 2019

Auf dem Tisch

Nun ist es soweit. Bibi hat ihren Weg gefunden und ich habe sie zuletzt am 30.06. gesehen. Ich glaube, dass sie heute Morgen sehr früh an ihrer Futterschüssel auf meiner Terrasse war, aber sicher bin ich mir nicht. Bibi findet an gewohnter Stelle ihre Nüsse, wenn sie der Hunger übermannt und ich mache die Futterstelle täglich sauber um eventuelle Spuren zu erhaschen. So fand ich heute ein paar zerpflückte Ahornsamen und Nussschalen auf dem Boden. Ich gehe zwar davon aus, dass die kleine Sauerei eine Hinterlassenschaft von Bibis Brunch war, kann anderen Besuch aber nicht gänzlich ausschließen. Dass Eichhörnchen sich bei diesen Temperaturen sehr zeitig auf dem Weg machen ist zu erwarten. Ich beobachte den Futternapf weiterhin und hoffe, dass mein Mädchen irgendwann wieder vor mir steht. Nun das letzte Videomaterial welches ich drehen konnte: 

Video abspielen

10. Juli 2019

Frau Dr. Mehlwurm 😉

JAAAAAAAAAA – Sie ist wieder da 🙂

Genau 7 Tage lang war Bibi wie vom Erdboden verschluckt, doch seit Montag kommt sie wieder morgens und abends auf Besuch. Immer im Gepäck: großen Hunger und Riesendurst. Als ich heute morgen zu einem Termin fuhr habe ich sie in einem Garten zwei Straßen weiter auf einer Tanne turnen sehen. Wieso ich weiß dass es Bibi war ? Ganz einfach: Bibi hat derzeit einen etwas seltsam behaarten Schwanz. Er ist am Schwanzansatz noch puschelig und wird zur Schwanzspitze hin dünner. Das aber in einer besonderen Art. Dieses Merkmal ermöglicht es mir mir mein Pflegekind von 1000 anderen Hörnchen zu unterscheiden ….  

Ihre Zähnchen habe ich auch kontrollieren dürfen. Unten hat sie mittlerweile ordentlich dicke Hauer bekommen. Die oberen Zähne sind allerdings einfach nicht so, wie sie sein sollten. Bibi macht dies aber augenscheinlich nichts aus. Im Notfall findet sie ja außerdem dem Weg zu mir und ihrem Futternapf. Und weil ich mich so gefreut habe, habe ich darauf verzichtet die Kamera zu holen. Lediglich das Handy lag da und diente zur Videoaufnahme.

Video abspielen

Sehr lustig – gerade als ich mitten im Blog schreiben war hat mein Mann mich auf die Terrasse gerufen, weil Bibi wieder da war. Und so gab es heute doch noch ein paar aktuelle Bilder ….

Bibi mag auch spielen 🙂
Auf der Terrasse
Auf dem Liegestuhl
Ohne Worte ...

Fortsetzung folgt !

Print Friendly, PDF & Email

2 Comments

  • Avatar

    lieselottevdp

    Hallo Bettina,
    gibt es was Neues zu Eddie, hast du Bibi noch mal gesehen? Wir sind zur Zeit mal echt “hörnchenfrei” 🙂

    Viele Grüße aus NRW

    • Avatar

      Bettina

      Huhu 🙂

      Ja ich weiß, ich hinke mit der Berichterstattung hinterher. Gerade habe ich mal ein Update gezogen und den Blog auf den neuesten Stand gebracht. Beiden Kandidaten geht es prima ! Auch ich bin (wenn Eddie ausgewildert ist) hörnchenfrei. Ich packe dieses Jahr auch keine kleinen Babys mehr, weil ich zu viele Termine wahrnehmen muss. Ein wenig Schlaf ist aber sicher auch nicht verkehrt. Die beiden Racker haben mich schließlich wochenlang nachts auf Trab gehalten …..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.