Eddie

Eddie – Phase 1 der Auswilderung

14. Juli 2019

Es ist soweit ! Eddie hat es geschafft 🙂

Seine Wunden sind verheilt, das Fell am Arm wächst nun langsam nach. Bis auf ein oder zwei Flöhe die in plagen ist er kerngesund und bereit für den Ruf der Wildnis. Da ich ihn (wie auch schon Bibi) nicht einfach vor die Tür setzen mag, wagte ich wieder einmal den riskanten Schritt und lies ihn einfach mal für 15 Minuten aus der Voliere raus. Ehrlich gesagt war ich bei diesem Eichhörnchen nicht sicher, ob es nicht gleich wegrennen würde. Zu Eddie habe ich nicht DAS innige Verhältnis, welches ich zu Bibi aufbauen konnte. Er ist zwar anhänglich und lieb, aber er hat einen anderen Charakter. Eddie ist ein wilder Bursche, dessen niedlicher Blick täuscht. Wenn ich ihn beobachte habe ich den Eindruck er ist durch nichts aufzuhalten. Er hat enorm viel Energie. Im Gegenteil zu Bibi steht Eddie nicht auf Streicheleinheiten. Er hat seine Art Zuneigung zu zeigen. Immer wieder turnt er wild auf meinem Kopf und wuschelt in meinem Haar. Stillhalten ist eine Eigenschaft, die ihm nicht in die Wiege gelegt wurde. Aber dafür ist Eddie bekanntermaßen ein zäher Bursche und hat sich trotz schwerer Verletzungen erfolgreich ins Leben gekämpft. Und dieses Leben mag er nun auch geniessen !

Das erste Mal frei 🙂

Trotz des Übermutes ging Eddie aber zunächst bedächtig vor. Vorerst reichte ihm ein Platz auf der geöffneten Volierentür aus. Mit frischen Leckereien gestärkt, ging es von da aus auf das Dach des Geheges und gleich danach in den dort angrenzenden Baum. Bis auf den höchsten Ast ist der kleine Eichkater geklettert. Den Baum hoch und runter – mit allen möglichen Geräuschen, die ein Eichhörnchen so von sich geben kann. Schwanzwedelnd, aufgeregt und gut gelaunt hat Eddie den kleinen Ausflug sehr genossen und die ersten frischen Zapfen gepflückt – und gemümmelt. Leider hatte ich damit nicht gerechnet und die falsche Brennweite auf der Kamera. Ein Beweisfoto hat es dennoch gegeben ….

Hoch hinaus
Auf den Arm genommen
Kleine Stärkung
Frische Zapfen pflücken

Nach einer ausgiebigen Erkundungstour des Bodens kam mir der kleine Racker zum Glück wieder entgegengesprungen. Problemlos ging er heute wieder in sein Zuhause zurück und mümmelte dort seine Möhre. Wie lange er sich erbarmt zurückzukehren – ich bin gespannt. Sicher brennt Eddie früher durch als Bibi. Ich halte alle Leser natürlich auf dem Laufenden und versorge diesen Blog mit weiteren Bildern. 

Kleiner Mann - große Hände

16. Juli 2019

Wieder auf Tour

Wie versprochen weiterhin ein paar Bilder von Eddies Ausflügen im Garten. Er stellt sich sehr gut an und ist sehr sicher, obwohl er die weite Welt noch nie gesehen hat. Es macht echt Spaß ihm beim Turnen zuzusehen. Eddie ist nach rund 20 Minuten übrigens zurück in seine Voliere, hat sich eine Erdbeere gegönnt und dann abgelegt 🙂  

Impressionen von heute:

Kannst du groß klicken !

17. Juli 2019

Little Eddie

Impressionen von heute:

Kannst du groß klicken !

18. Juli 2019

Babyface 🙂
Ganz weit weg auf Tour

Eddie der Wildfang . …

 

Heute war er ganz schön auf Tour. Die ganze Straße lief er bis zu einem Eckhaus hinunter. Dort angekommen verbrachte er mindestens eine halbe Stunde in einer Eberesche. Eddie war so weit oben im Baum, dass ich ganz sicher nicht an ihn rankommen konnte. Er hüpfte freudig von Ast zu Ast und gönnte sich ein paar frische Knospen und Früchte. Die ganze Straße rauf und runter ist er gelaufen, hat sich jedes Gebüsch angesehen und ich dachte schon, er würde sich jetzt verabschieden.

Ich habe gerufen und versucht ihn nach Hause zu locken, aber je mehr ich mich ins Zeug legte, desto tiefer ist Eddie in einen riesigen Busch abgetaucht. Ich gab auf und trottete heim.

Zu meinem Mann sagte ich, dass nun alle unsere „Kinder“ aus dem Haus sind, da Eddie keine Anstalten machte wieder zurückzukommen. So saßen wir beide auf der Terrasse und machten es uns gemütlich.

Und plötzlich zum Sonnenuntergang hüpfte unser kleiner Eichkater in unseren Garten und zielstrebig in seine Voliere. Völlig erschöpft nahm er seine Abendmahlzeit ein, legte sich in den Kobel und schlief bis zu den Morgenstunden. Unglaublich !

 

Immer in Bewegung
Das Schnuckelchen
Eddie liebt Löwenzahn

20. Juli 2019

Ein Runde im Gras hüpfen

Impressionen von heute:

Kannst du groß klicken !

25. Juli 2019

Am Teich

Impressionen von heute:

Kannst du groß klicken !

Print Friendly, PDF & Email

2 Comments

  • Avatar

    lieselottevdp

    Hallo Bettina,
    ich glaube ich würde keine Sekunde bei seinen Freigängen verpassen wollen und die Kamera nicht vom Auge nehmen. Er macht sich wirklich toll! Erstaunlich finde ich auch, dass er immer wieder freiwillig zurückkommt.

    Viele Grüße
    Steffi

    • Avatar

      Bettina

      Liebe Steffi,

      entschuldige die späte Antwort – ich bin total hintendran (wie immer … )
      Er hat sich so unglaublich toll gemacht. Ehrlich gesagt hatte ich Eddie zwischendrin mental schon fast aufgegeben. Er ist sowas von oft dem Tod von der Schippe gesprungen – es ist unglaublich, was aus ihm geworden ist. Da muss ich mir um Bibi und ihre Zähne inzwischen weitaus mehr Gedanken machen. Drück die Daumen, dass sie sich weiterhin zum schneiden alle 3/4 Wochen einfangen lässt. Einsperren mag ich sie wirklich nicht.

      Ganz liebe Grüße an euch
      Bettina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.