Bibi

Bibi das Findelkind – Die Auswilderung

Tag 70 - 09. Juni 2019

Als ich heute Morgen meinem Eichhörnchen die Flasche brachte fasste ich einen Entschluss: Heute beginnt die Auswilderung Phase 1 ! 

Bevor du mit dem Lesen dieser Zeilen fortfährst möchte ich darauf hinweisen, dass diese Art der Auswilderung nicht unbedingt üblich ist und in die Hose gehen kann. Bibi ist ein sehr sehr anhängliches Eichhörnchenkind und irgendwie besonders. Ich kenne sie inzwischen sehr genau und weiß, dass sie mir nicht einfach wegrennt – auch wenn ich sie frei laufen lasse. Bibi sucht immer wieder meine Nähe. Es kam in den letzen Wochen ein paar Mal vor, dass sie aus der Voliere hüpfte wenn ich die Tür geöffnet hatte. Sie ist jedoch IMMER (!) in meiner Nähe geblieben und lies sich problemlos “einfangen”. Einfangen ist noch nicht mal die richtige Wortwahl, denn Bibi kam immer von sich aus wieder zu mir zurück um auf meine Schulter zu klettern. So konnte ich sie ganz stressfrei in die Voliere zurückbringen.

Ich habe auch schon Eichhörnchen erlebt die einfach wegrennen wenn die Tür aufgeht. Viele davon habe ich nach dem ersten Öffnen der Volierentür nie wieder gesehen. Das ist auch der Normalfall ! Auf keinen Fall solltest du ein Eichhörnchenfindelkind testweise frei lassen, wenn es nicht 100% zur Auswilderung geeignet ist (sprich also zu jung, zu wenig Gewicht, nicht futterfest, krank etc….).

Ich hätte diesen Versuch heute trotz der Anhänglichkeit von Bibi nicht gestartet, wenn ich unsicher gewesen wäre ob sie da draußen alleine überleben kann. Ich bin sicher das könnte sie – auch mit noch nicht nachgewachsenem Zahn. Gestern habe ich mich nochmal davon überzeugt, dass sich am Kiefer keine Entzündungen gebildet haben und ihr ins Mäulchen geschaut. Auch hier ist Bibi einzigartig problemlos, lässt sich festhalten und den Mund öffnen. Das kenne ich auch anders ! Bei der Kontrolle konnte ich auch erkennen, dass der fehlende Zahn schon ein Stück weit nachgewachsen ist. Bibi frisst sehr gut, ist körperlich absolut gesund und mit 14 Wochen auch alt genug. Ich habe die letzen Wochen den Speiseplan so erweitert, dass sie viele Dinge bekommen hat, die sie in Gärten und im Wald finden wird. Wäre sie also beim Öffnen der Tür in den Weiten der heimischen Wälder verschwunden: Es wäre nicht dramatisch gewesen ! Sie holt sich zwar morgens und abends ihre Flasche Milch ab, aber eigentlich ist sie aus dem Flaschenalter raus und kann sich selbst versorgen. Sie braucht diese Milch nicht mehr. Warum sie sie dennoch einfordert – ich weiß es nicht 🙂 Es ist denke ich einfach ein Art Ritual, ähnlich einer Gutenachtgeschichte ….

 

Auf meinem Sonnenschirm

Kurzerhand habe ich die Voliere heute geöffnet und Bibi in den Garten gelockt. Da hat sich dann mal jemand gefreut  !!!  ♥

Bibi rannte quer durch den Garten, besuchte meinen Mann auf der Terrasse und war so richtig glücklich ! Es war mir eine Freude zuzusehen, wie sie an den Gänseblümchen schnupperte und sich im Gras wälzte. Natürlich weiß Bibi noch nicht, welcher Ast zum klettertauglich ist und welcher nicht. Naja, mein Schmetterlingsflieder war jedenfalls ungeeignet 🙂

Gut 30 Minuten hat Bibi die Gegend unsicher gemacht und auch die Gärten der Nachbarn besucht. Glücklicherweise war heute Kaiserwetter so dass alle im Garten waren und ich die Anwohner vorwarnen konnte. Es war HERRLICH !  Nach einer halben Stunde kam Bibi wieder zu mir gerannt und ich habe sie in die Voliere zurückgebracht. Morgen darf sie wieder raus !

Ich möchte sie nun langsam mit der weiteren Umgebung vertraut machen und ihr den zukünftigen Futter- und Schlafplatz zeigen

Irgendwann wird sie natürlich nicht mehr auf meine Schulter springen und sich in die Voliere bringen lassen. Aber bis dahin kennt sie wenigstens die Umgebung mit allen Geräuschen und den Ort, an dem sie immer ausreichend Futter, Wasser und Schutz finden wird – wenn sie das möchte ….

Impressionen zur Auswilderungsphase 1

Für Großansicht bitte ins Bild klicken ….

Man erwarte an dieser Stelle bitte keine fotografischen Höchsleistungen – ich war damit beschäftigt ein Auge auf Bibi zu haben 😉

Tag 71 - 10. Juni 2019

Bibi on Tour ....

Heute mal ohne Worte: Bibis Ausflug Teil zwei. Heute hat sie für eine Stunde die Gegend unsicher gemacht 🙂 Derzeit ist sie wieder in ihrer Voliere ….

Video abspielen

Tag 72 - 11. Juni 2019

Ausgang

Tag 74 - 13. Juni 2019

Ich hinke mit der Bearbeitung der Fotografien und der Berichterstattung über Bibis Touren etwas hinterher, ich weiß. Eddies Gesundheit geht derzeit eindeutig vor 🙂
Hier also weitere Chaosbilder von Bibi. Diese macht mittlerweile auch die Gärten unserer Nachbarn unsicher. Zu meiner Freude ist sie überall ein gern gesehener Gast, selbst wenn ihr Weg über die Markise der Nachbarn führt. NOCH geht sie wieder brav mit in die Voliere. Wie lange noch steht in den Sternen. Mein Traum wäre natürlich sie noch zwei Wochen zu halten, bis Eddie vielleicht soweit ist dass auch er in die Voliere umsiedeln kann. Dann könnten sich die beiden kennenlernen und später zusammen die Gegend unsicher machen. Schauen wir mal ……

Ach und wegen der Milch: Ja, Bibi hängt immer noch morgens und abends an der Flasche 😉

Tag 76 - 15. Juni 2019

Hoch hinaus
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.