Merlin

Verzaubert von „Merlin“ dem Teddyhamster

[Werbung] wegen Verlinkung

Lange habe ich nun überlegt ob man denn auf einer Eichhörnchenseite auch über Hamster berichten und schreiben kann. 15 Jahre lang beschäftigte sich diese Seite ausschließlich mit Eichhörnchen. Nun kam kürzlich ein Siebenschläfer ins Haus und ich war der Meinung, dass auch dieser kleiner Kerl ein paar Zeilen und Bilder wert ist. Das positive Feedback einiger Leserinnen & Leser hat mich ermuntert weiter über den fremden Gast zu berichten. Vielleicht sind Eichhörnchen und Siebenschläfer aber auch gleichermaßen interessant, weil sie keine domestizierten Haustiere sind. Ein Siebenschläfer ist zudem ja zumindest noch bei den Hörnchenverwandten einzuordnen und viele Menschen haben so einen Poltergeist noch nie in ihrem Leben live zu Gesicht bekommen. Irgendwie passte also auch „Fuzzy“ in das Wurmelworld`sche Konzept.  

Und jetzt auch noch Hamster ???

JA ! Ich habe mir die Entscheidung auf der Wurmelworld über unseren neuen Hamster zu berichten nicht leicht gemacht. Die Seite soll ja schließlich ihrer Linie treu bleiben und Anlaufstelle für alle interessierten oder hilfesuchenden Eichhörncheninfizierten sein. „Aber…“ so dachte ich mir „…das wird sie auch bleiben können!“
In Sachen Hamster werde ich nur über den Blog berichten und die Unterseiten der Wurmelworld bleiben unberührt und übersichtlich. Alle Fragen rund um die Hamsterhaltung werden im Netz auf so vielen tollen Seiten beantwortet – ich könnte nichts besser machen. Vermutlich hätte ich auch gar nicht die Kenntnisse, wie sie viele andere auf ihren Seiten vorweisen können. 

Trotzdem möchte ich die Welt teilhaben lassen an den Geschichten, die wir mit Merlin erleben werden. Und mal ehrlich: Er hat doch schließlich auch Nagezähne, schwarze Knopfäuglein und ein puscheliges Fellchen. Zu einem Eichhörnchen würde ihm lediglich der Eichhörnchenschwanz fehlen 😉 Sind nicht alle Nagetiere gleich niedlich, auch wenn es nur ganz „normale“ Haustiere sind ?!? Vielleicht findest du die Idee blöd, aber vielleicht freust du dich auch darüber, dass die Seite wächst und ein wenig über den Tellerrand hinausschaut. Deine Meinung dazu darfst du gerne in die Kommentare am Ende dieser Seite schreiben. Ich freue mich über jede ehrliche Meinung – egal wie sie ausfällt ! 

Los geht`s :

Foto: Saadet
Foto: Saadet
Foto: Saadet

Wie fing jetzt eigentlich alles an ?

Tja …. Ich hatte ja bereits berichtet, dass unser kleiner Roborowski – Hamster nach gut 2,5 Jahren Lebenszeit über die Regenbogenbrücke gegangen ist. Da das Ende in den letzten Wochen abzusehen war, beschäftigte ich mich schon die ganze Zeit gedanklich mit einem eventuellen Nachfolger. Bereits in den Kindertagen meiner Sprösslinge beherbergten wir zwei Teddyhamster die gleichermaßen hübsch wie liebenswert waren. Leider verstarben beide Hamsterherren die auf die Namen „Bobbel“ und „Donni“ hörten nach kaum 6 Monaten Lebenszeit durch die Einschläferungsspritze. Beide waren unheilbar an Krebs erkrankt. Meine damals 8-jährige Tochter heulte sich jedesmal die Augen aus und auch ich fand das viel zu kurze Leben grausam und die Krebserkrankungen der beiden  schrecklich ungerecht. Nachdem sich beide Dramen in so kurzer Zeit abspielten kam mir kein weiterer Hamster mehr ins Haus. Noch nicht mal wegen der Tiere – aber das Leiden meiner Tochter, die ihre kleinen Fellnasen über alles liebte war mir unerträglich.

Foto: Saadet
Foto: Saadet

Irgendwann kam dann im Teeniealter bei meiner Tochter erneut der Wunsch nach einem Hamster auf. Ich informierte mich und machte zur Bedingung, dass wir uns keinen Mittelhamster mehr zulegen. Ein robuster nicht überzüchteter Zwerghamster sollte her. Ja, der kleine Robo war ein sehr sehr lieber und gesunder Hamster der ein sehr langes Leben hatte. Glücklicherweise ohne jemals krank gewesen zu sein ist er nun im hohen Alter friedlich eingeschlafen. Lediglich in den letzen vier Wochen hatte er enorm abgebaut und konnte sich kaum noch bewegen.

Aber auch wenn er noch so lieb war … er war irgendwie einsam. Er war ein Hamster zum beobachten. Ja, ich weiß: Hamster sind keine Knuddeltiere … und dennoch: Unsere Teddyhamster aus vergangenen Tagen waren sehr menschenbezogen und absolut liebenswerte, handzahme Zeitgenossen. Ich wäre nie auf die Idee gekommen dem Zwerghamster Auslauf in der Wohnung zu gewähren. Er war viel zu klein und vermutlich hätten meine Miezen ihn VOR mir gefunden, wäre er vielleicht mal entwischt. Bobbel und Donni hatten täglich Auslauf, saßen mit auf der Couch und schliefen im Pulli. In Erinnerung schwelgend wurde mir klar: Ich möchte wieder so einen kleinen Fellwuschel. Glücklicherweise habe ich im Internet Saadet ausfindig gemacht, die herrliche Hamster züchtet. Als ich auf ihrer Website stöberte fielen mir zwei Hamster besonders ins Auge. Ich trat mit der Züchterin in Kontakt und tauschte mich telefonisch über die Möglichkeiten aus.

Foto: Saadet
Foto: Saadet

Saadet schickte mir per WhatsApp noch ein paar Bilder von ihrem Nachwuchs und schnell hatte ich mich für dieses wundervolle Geschöpf entschieden. Die Vorbereitung laufen auf Hochtouren, denn morgen ist es soweit und ich kann den kleinen Mann abholen. Ich freue mich wie die Hölle auf unseren neuen pelzigen Freund und werde fleißig von ihm berichten. 

Foto: Saadet
Foto: Saadet
Foto: Saadet

Das Nagarium

Damit sich der Kleine wohlfühlt soll natürlich eine schöne Behausung her. Mein Nagarium hat die Maße 120 x 60 x 60 cm und besteht komplett aus Glas. Die Einrichtung habe ich zum Teil selbst zusammengebastelt, da mir das Mobiliar vom Zooladen nicht zu 100% zusagt. Eine ausgediente Holzscheibe unseres alten Kratzbaumes dient als Bodenplatte für mein Hamstertürmchen. Dafür habe ich ein (im Handel gekauftes) Birkenstämmchen in verschieden lange Teile gesägt um darauf Etagen aus Baumscheiben zu setzen. Da es zur Vorweihnachtszeit gerade Baumscheiben im Überfluss gibt, habe ich mir die Taschen vollgemacht und gleich noch eine Treppe daraus gebaut. Als Absturzsicherung dient ein Geländer aus mit Leim fixierten Holzdübeln. 

Die Anfänge
verschiedene Etagen
Absturzsicherung aus Dübeln

Zum Schluss noch ein wenig unbehandeltes getrocknetes Moos und ein paar Dekoelemente, dann sieht das Ganze schon ganz ansehnlich aus. An der Rückwand klebt momentan noch eine etwas altbackene Tapete, die aber durch ein Wiesenbild von mir ersetzt wird. Da warte ich schon auf die Lieferung. Ich habe mir mit der Einrichtung Mühe gegeben und hoffe, dass sich Merlin hier gut einleben wird. 

Die Hamsterburg ...
...ein großes Laufrad
...und ein Holzhaus

Und jetzt steige ich in die Federn und freue mich auf morgen, wenn ich Merlin mit zu mir nehmen kann …. Gute Nacht ♥

29. September 2019

Das Schnuckelchen ist heute bei uns eingezogen aber noch sehr sehr ängstlich. Da ich Merlin nicht stressen mag gibt es heute keine Bilder. Der kleine Mann muss sich erstmal einleben !

06. Oktober 2019

Mein kleines Schnuckelchen ist sooooooo hübsch und sooooo scheu …. !
Merlin wohnt jetzt seit einer Woche bei uns, ist aber noch genauso scheu wie am ersten Tag. Nein … nicht ganz. Die ersten beiden Tage kam er erst aus seinen Höhlen, wenn das Licht aus und die Luft für ihn rein war. Mittlerweile kriecht er neugierig aus seinem unterirdischen Loft, wenn ich die Scheibe abends aufschiebe um ihm Frischfutter zu bringen. Ja, neugierig ist er – raus kommt er auch, schaut mich kurz verdutzt an, schnuppert an der Paprika in meiner Hand und verkrümelt sich umgehend unter`s (!) Laufrad. Dieses steht auf einem Holzpodest, unter welchem sich Merlin den Eingang zu seinem Bunkersystem gebaut hat. Dort erst einmal hineingeschlüpft kommt er nicht mehr ans Tageslicht, bis alle im Haus schlafen gehen. Sein Frischfutter holt er dann übrigens erst im Schutze der Dunkelheit …. :-((

Apropos Tageslicht: Licht ist ohnehin ein Reizthema für das Fellchen. Da ich nun aber in absoluter Dunkelheit gar nichts von ihm sehe, bin ich dazu übergegangen die Schreibtischlampe anzulassen, auch wenn ich die Räumlichkeiten verlasse. Ich erhoffe mir, dass ich Merlin so ein wenig an Licht gewöhnen kann. Sobald im Haus nämlich alles dunkel und friedlich ist, dauert es keine 5 Minuten und der Hamster beginnt mit seinem Fitnessprogramm. Er baut und buddelt, scharrt mit den Füßen und läuft im Laufrad wie der geölte Blitz. Und zwar genau so lange, bis man sich erdreistet nach ihm zu gucken. Weg isser dann …… oh menno …..

Böse Zungen machen schon Scherze ob ich denn nur Wildtiere zähmen könne …  😉 

Da Merlin bautechnisch ungenehmigte und einsturzgefährdete Tunnel gegraben hatte, musste ich die Dekoration im Nagarium etwas umgestalten. Dazu war ich gezwungen ihn in einem günstigem Moment (er saß gerade auf seiner Hamstertoilette…) rauszufangen. Begeisterung sieht anders aus. Aber egal, da er schonmal draußen war, setzte ich ihn kurzerhand für einen kleinen Nachtspaziergang auf das Bett. Na und das sah dann so aus:  

Video abspielen

Ich wollte den Kleinen natürlich nicht überstrapazieren und brachte ihn nach gut 10 Minuten wieder in seine gewohnte Umgebung – das Nagarium zurück. Gesehen habe ich ihn dann erst wieder am Tag darauf …..  

Ich hoffe, dass sich Merlin nicht zu einem sogenannten „Geisterhamster“ entwickelt und bleibe dran. Drückt mir die Daumen ! 

 

12. Oktober 2019

Wie liest man doch immer so schön im Internet: „Hilfe, ich habe einen Geisterhamster …“ 🙂

Ja, so einen haben wir glaube ich auch. Merlin die alte Schlafmütze ist vor 23.00 Uhr niemals und vor 0.30 Uhr selten wach. Immerhin: Er wird futterzahm. Wenn der kleine Herr seinen Schönheitsschlaf beendet hat, kommt er nun auf geradem Weg zur Hand um sich ein Leckerli (in meinem Fall helfen Nüsse am besten) zu stibitzen. Damit verschwindet er allerdings aber auch sofort wieder in die Tiefen seiner selbstgebuddelten Hamsterwohnung um es zu verspeisen. Was bleibt ist ein lautes Knuspergeräusch, welches mir ermöglicht Merlin unter der dicken Schicht Einstreu zu lokalisieren. Hach …. seufz …..

An Fotos und Videos ist weiterhin überhaupt nicht zu denken. Ich will ihn nicht erschrecken. Aaaaber: Es wird   …. wenn auch eine Menge Geduld nötig ist das Herz des kleinen Fellchens zu erobern ♥ Immerhin rennt er nicht mehr vor Schreck davon wenn er mich sieht 😉

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.