Merlin

Merlins Zähmung

Merlin ist eine harte Nuss. Nachdem er jetzt fast einen Monat bei uns ist, hat sich in Sachen Zutraulichkeit nicht wirklich viel getan. Er ist megaschreckhaft und verlässt seinen Tunnel immer noch erst nach Einbruch der Dunkelheit – sprich: wenn alle im Haus schlafen. Für ein/zwei Tage dachte ich ja es würde sich bessern, aber dem war dann doch nicht so. Also bin ich vor drei Tagen dazu übergegangen ihn mithilfe eines Hamstertaxis (ja, ich musste auch erstmal googlen, was das überhaupt ist…) „einzufangen“ um mich dann mit ihm in unser Bad zu verziehen. Ich möchte jetzt nicht über die vielen fehlgeschlagenen Taxieinsteigversuche schreiben. Eine ganze Woche hatte es gebraucht um das richtige Leckerli rauszufinden, welches ihn in meinen Messbecher lockt. Frischfutter war es nicht, Mehlwürmer nicht, Nüsse nicht, auch keine Blumen, Kürbiskerne und Beeren – ich war verzweifelt. Und dann endlich kam mir die zündende und funktionierende Idee: NUDELN 🙂  

Sinn und Zweck der Veranstaltung war es, sich mit Merlin einzusperren und ihn laufen zu lassen. Zum einen sollte er Gefallen am Freigang finden – zum anderen natürlich auch an mir. Spart euch den Shitstorm von wegen „Willen brechen“ / „Hamster quälen“ und dergleichen. Ich bin der ehrlichen Meinung, dass ein zahmer Hamster ein wesentlich entspannteres Leben führt, als einer der sich jedesmal vor seinem Menschen zu Tode erschreckt. Und um dem kleinen Kerlchen zu zeigen, dass ich soooo schlimm gar nicht bin, habe ich eine Stunde mit ihm auf dem Fußboden verbracht. Bis ich soweit war, musste ich allerdings geschlagenen zwei Stunden (bis nachts um 1.00 Uhr) vor dem Nagarium sitzen, bis der Herr überhaupt aufwachte *gäääähn* 

Die erste Begegnung war natürlich noch nicht so von Glückseligkeit gekrönt – also jedenfalls nicht bei Merlin. Die meiste Zeit verbracht er damit, sich im Regal mit dem Klopapiervorrat zu putzen und selbiges zu zerpflücken. Dabei mache ich mir nichts vor: Er wollte sich sicher einen Fluchtweg bauen. Die ganze Aktion sah dann so aus: 

Merlin & das Klopapier

Video abspielen

Nicht aufgeben !

Anfangs noch etwas schüchtern

Ende der Hamstertaxiaktion war, dass Merlin sich am nächsten Tag gar nicht blicken lies. Aber den Tag darauf ….. oh Wunder …. war er auf einmal zugänglicher. Direkt nachdem ich die Tür des Nagarium öffnete kam er verschlafen aus seinem Nagerstein getrottet und sah mich mit seinen wunderschönen Knopfäuglein an. Ich hörte ihn ganz deutlich sagen: „Gib mir bitte bitte eine leckere Nudel…“ und schwupps … lag da eine im bewährten Taxi. Mein kleiner Teddyhamster stieg sofort und völlig entspannt ein … und Merlin und Bettina gingen nach Hause  🙂

Naja, wir gingen wieder ins Bad. Und heute war der kleine Mann auch schon viel zutraulicher und nicht mehr so schreckhaft. Er hat sich zwar immer noch vorwiegend in seinem Lieblingsregal aufgehalten, ist aber auch mal entspannt durchs Bad und über mich getappt. Was habe ich mich gefreut ! Und weil jetzt bereits 1:02 Uhr nachts ist, zeige ich dir hier zwar ein paar Bilder, aber das Video werde ich erst morgen zu YouTube hochladen. In diesem Sinne gute Nacht und bis morgen.

Liebe ....
... geht durch den Magen

Merlin & der Kürbsiskern

Video abspielen

Quarikomodo in Aktion!

Sein Lieblingsplatz ...

Es ist wunderbar ! Merlin macht sehr große Fortschritte in Sachen Zähmung. Mittlerweile kommt der kleine Hamster abends ziemlich flott angewuselt, wenn er das Geräusch der Glastür hört. Er ist überhaupt nicht mehr scheu und steigt umgehend in das bereitgestellte Hamstertaxi ein. Tiefenentspannt kann ich ihn so ins Bad transportieren und dort laufen lassen.  Den Ort mag er allerdings nicht sonderlich. Dort ist natürlich hell und der Fußboden ist kalt. Nach wie vor hält er sich am liebsten im Regal mit dem Toilettenpapier auf. Nächste Woche möchte ich anfangen ihn in anderen Zimmern laufen zu lassen. Dazu muss ich aber zuerst den Freilauf auf der Garage holen und entstauben. Die Fotos ähneln sich derzeit also noch, was das Motiv betrifft. Ich bitte außerdem die mittelmäßige Bildqualität zu entschuldigen. Es wäre deutlich mehr Licht nötig um den Kleinen ansprechend abzulichten, aber damit möchte ich ihn momentan noch nicht konfrontieren.

Sein Lieblingsplatz ...
... ein Kürbiskern

Vorerst bin ich froh, dass sich Merlin vor mir nicht mehr versteckt. Im Gegenteil: Wenn es etwas Leckeres zu mampfen gibt, ist er schnell dabei. Das beste Ködermittel um ihn in sein Hamstertaxi zu locken sind derzeit Kürbiskerne und Walnüsse. Wenn es um Körperkontakt geht, hat sich Quark als unwiederstehliches Lockmittel herauskristallisiert. Diesen liebt er über alles *nommnomm*. Doch sieh selbst, wie zutraulich mein kleine Mann inzwischen geworden ist:

 

Video abspielen
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.